FOTO: Digitale Ausstellung „Anfänge und Erinnerungen. Verbindungen und Begegnungen zwischen Syrien und Deutschland“

Seit 2012 flohen gut 800.000 Syrer*innen nach Deutschland. Das vom BMBF geförderte Projekt „Normalität und Krise: Die Erinnerung an den Alltag in Syrien als Chance für den Neuanfang in Deutschland“ am Leibniz-Zentrum Moderner Orient hat Alltagserfahrungen in Syrien und ihr Weiterleben in Deutschland untersucht.

Eine virtuelle Ausstellung und ein kurzer Animationsfilm führen auf unterhaltsame und spannende Art und Weise in das Thema ein und regen zum Erfahrungsaustausch an.

Der Film Begegnungen zwischen Syrien und Deutschland: Ein Blickwechsel zeigt einen Ausschnitt aus dem Leben von vier Geflüchteten aus Syrien. Obwohl die Geschichte fiktiv ist, hätte sie sich so oder so ähnlich tatsächlich abspielen können.

Zur Ausstellung „Anfänge und Erinnerungen. Verbindungen und Begegnungen zwischen Syrien und Deutschland“

Zum Film Begegnungen zwischen Syrien und Deutschland: Ein Blickwechsel

Illusstration: eine Person am Schreibtisch mit Stempel in der Hand und Unterlagen. Eine zweite Person steht mit Papieren in der Hand daneben.

123 comics, lizensiert unter CC BY-NC-ND

Illustration: Im Vordergrund sind zwei streitende Personen zu sehen. Im Hintergrund eine Ziege, ein Baum, ein Esel, ein Haus.

123 comics, lizensiert unter CC BY-NC-ND

Illustration: es sind zwei Balkone zu sehen mit jeweils einer Familie. Die eine Familie redet sehr viel. Die andere Familie schweigt und schaut herüber.

123 comics, lizensiert unter CC BY-NC-ND

Mediathek