Forschung

Gesellschaftliche Umbrüche und technologische Entwicklungen erfordern neue Antworten darauf, wie wir unser Zusammenleben in Deutschland und Europa gestalten und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken. Ein weites Feld, das über einzelne Forschungsbereiche und Ländergrenzen hinausreicht.

Illustration mit verschiedenen einzelnen kleineren Bildern, die die verschiedenen Forschungsfelder darstellen

Vielfältige Forschungszweige

John Simitopoulos / unsplash, Hauptstaatsarchiv Stuttgart (H 51 U 589), Karl-Heinz Laube / pixelio.de, Carlo Schrodt / pixelio.de, axeptdesign, Rolf Handke / pixelio.de, Deutscher Bundestag / Thomas Köhler / photothek.net, Rawpixel.com / fotolia.de, M.I.R. / pixelio.de; CC0 / pixabay.com

Gesellschaftliche Herausforderungen

Globalisierung, Digitalisierung, weltweite Migration, demografische Alterung, innergesellschaftliche Polarisierungen oder geopolitische Krisen – diese und weitere Herausforderungen lassen sich auf rein technischem Weg nicht lösen, aber mit der Expertise der Geistes- und Sozialwissenschaften besser bewältigen. Daher fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Forschung zu den Themen gesellschaftlicher Zusammenhalt, gesellschaftliche Innovationsfähigkeit sowie kulturelle Vielfalt und kulturelles Erbe. Mehr dazu erfahren Sie unter Gesellschaftliche Herausforderungen

Zur Stärkung von Zusammenhalt, Innovationsfähigkeit und kulturellem Erbe fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung insbesondere für praxistaugliche Anwendungen. Damit sie auch tatsächlich angenommen und umgesetzt werden, gilt es Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft in den Forschungsprozess einzubinden. Das BMBF unterstützt daher auch den wechselseitigen Transfer von Wissen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, etwa durch Citizen-Science oder Reallabore.

Freiräume für die Wissenschaft

Kleine Fächer, Käte Hamburger Kollegs oder Digital Humanities – das BMBF-Rahmenprogramm eröffnet Forscherinnen und Forschern und auch Nachwuchswissenschaftlern vielseitige Perspektiven und zugleich auch neue Experimentier- und Freiräume, in denen sie selbstbestimmt ihre Themen setzen und wissenschaftliche Entwicklungen vorantreiben können. Mehr dazu erfahren Sie unter Freiräume für Wissenschaft

Internationale Geistes- und Sozialwissenschaften

Merian Centers, HERA-Programm oder Regionalstudien: Viele Förderformate sind explizit darauf ausgerichtet, die geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung in internationalen Zusammenhängen zu stärken – denn Forschung zu gesellschaftlichen Herausforderungen macht nicht an Ländergrenzen halt.
Gleiches gilt für leistungsstarke Forschungsdateninfrastrukturen auf nationaler wie europaweiter Ebene, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedenen Fachrichtungen bedarfsgerecht Daten bereitstellen. Mehr dazu erfahren Sie unter Internationale Geistes- und Sozialwissenschaften

Gefördert werden insbesondere Forschungsvorhaben, die

  • den wechselseitigen Transfer von Wissen zwischen Forschung, Politik und Gesellschaft stärken,
  • die strukturelle Weiterentwicklung der Geistes- und Sozialwissenschaften ermöglichen sowie
  • ihre Internationalisierung voranbringen.